Rauchen ist kein Menschenrecht - 04.07.2010

In Bayern wurde entschieden – es darf weiter geraucht werden, weiter dürfen die Raucher ihre Gesundheit auf Kosten der Allgemeinheit ruinieren.

Beschnitten wurde nur das „Recht“, auch die Gesundheit anderer zu ruinieren und so verwundert das laute Aufschreien der Betroffenen doch sehr.

Die Tabak- und Wirtshauslobby ist damit gescheitert, diese Krankheit als Kulturgut zu verklären. Hätten Raucher ihren persönlichen Genuss nicht immer und überall über die Gesundheit der anderen gestellt, wäre es wohl nie zu diesem Volksentscheid gekommen.

Rauchen ist kein Menschenrecht, es ist eine Krankheit, die dem Betroffenen und leider auch den Umstehenden Schaden zufügt. Jahrzehntelang wurde die Gesundheit der Mitmenschen von vielen Rauchern völlig missachtet und nun stellen einige von ihnen das Nichtraucherschutzgesetz als ein Werk der Intolleranz hin. Wie zynisch, wie billig.